Change Communication: Wie Sie Ihre Stakeholder richtig informieren

Erfolgreiche Unternehmen passen sich laufend den sich verändernden Umweltbedingungen an. Das wirkt sich auch auf die Unternehmensstruktur aus. Besonders bei Fusionen ist eine durchdachte Change Communication entscheidend für das Gelingen. Ihre PR Agentur unterstützt Sie gerne als externer und neutraler Berater.

Change Communication: Wie Sie Ihre Stakeholder richtig informieren

Erfolgreiche Unternehmen passen sich laufend den sich verändernden Umweltbedingungen an. Das wirkt sich auch auf die Unternehmensstruktur aus. Besonders bei Fusionen ist eine durchdachte Change Communication entscheidend für das Gelingen. Ihre PR Agentur unterstützt Sie gerne als externer und neutraler Berater.

Ein Veränderungsprozess verlangt, dass Mitarbeitende und weitere Zielgruppen abgestimmt und zur richtigen Zeit informiert werden. Denn besonders bei den Angestellten löst eine Fusion Ängste und Unsicherheiten aus. Die Mitarbeitenden müssen das Motiv für den Zusammenschluss zweier Unternehmen verstehen können und den Hintergrund nachvollziehen können.

Doch was wollen Mitarbeitende wissen?

Von einer Fusion sind in erster Linie die Angestellten betroffen. Sie werden vor allen anderen Stakeholdern informiert. Dabei wünschen Sie sich Erläuterungen zu Fragen wie:

  • Weshalb wird fusioniert?
  • Was bedeutet die Fusion für mich?
  • Werden Stellen abgebaut?
  • Gibt es neue Anstellungsbedingungen?
  • Wird das Team ausgebaut bzw. eine neue Leitung eingesetzt?
  • Wird der Arbeitsort beibehalten?
  • Gibt es neue Kunden? Bleibt der Kontakt zu bestehenden Kunden?

Im Idealfall informiert die Geschäftsleitung über den Veränderungsprozess. Das zeigt, dass sich die Führung Zeit für die persönlichen Anliegen der Mitarbeitenden nimmt. Im Gespräch sollte grossen Wert auf eine transparente Kommunikation/Information gelegt werden. Unklarheiten und Unwissenheit bietet Raum für Gerüchte.

Informieren Sie Ihre Mitarbeitenden, dass die Informationen vertraulich behandelt werden. So sichern Sie Ihre Kommunikationsplanung.

Persönliche Anliegen werden von Mitarbeitenden gerne auch in kleinen Gruppen besprochen. Planen Sie bewusst Zeit und Budget für die unterschiedlichen Abteilungen in Ihrem Unternehmen ein. Offene Fragen werden gerne auch bei einem Feierabend-Bier diskutiert.

Kommunikation geht weiter…

Mitgliederversammlungen eignen sich zur Erstinformation, gleichzeitig aber auch hervorragend für regelmässige Updates. Damit sichern Sie den Informationsfluss. Nutzen Sie Ihre Kommunikationskanäle wie die Mitarbeiter-Zeitschrift oder Kanäle wie das Intranet, die Mitarbeiter-App oder den Unternehmensblog. Mitarbeitende ohne festen Arbeitsplatz finden auf Touch-Screens die gesuchten Informationen zum Veränderungsprozess.

Mit einem konstanten Informationsfluss schaffen Sie Verständnis für die Fusion. Das Vertrauen in das Change Management und die Akzeptanz für die Veränderungsprozesse steigen. Gleichzeitig schaffen Sie auch den notwendigen Nährboden für die wichtige Identifikation der Mitarbeitenden mit dem neuen Unternehmen.

Kunden und Lieferanten informieren

Sind die Mitarbeitenden informiert, werden in einem zweiten Schritt die Kunden und die Lieferanten informiert. Das kann mit einem offiziellen Schreiben oder mit einer offiziellen E-Mail sein. Zentrale Fragen für die Zielgruppe sind:

  • Weshalb wird fusioniert?
  • Was bedeutet die Fusion für mich?
  • Gibt es neue Ansprechpartner?
  • Verändern sich die Kompetenzen?
  • Bleibt der Firmenstandort bestehen?

Medien richtig informieren mit einer Medienmitteilung

Für die Medienarbeit wird eine Liste mit allen relevanten Medien zusammengestellt. Diese variiert je nach Branche, Region und Zielgruppe. Wichtig ist, dass die Medienarbeit erst startet, wenn Mitarbeitende, Kunden und Lieferanten informiert sind. Gerade im Bereich der Online PR werden Medienmitteilungen zeitnah publiziert, sodass selten Zeit für ausstehende interne Kommunikation besteht. Diese Fragen sollten Sie mit Ihrer Medienmitteilung beantworten:

  • Weshalb wird fusioniert?
  • Was bedeutet die Fusion für die Mitarbeitenden? Gibt es Entlassungen?
  • Gibt es einen Standortwechsel?
  • Ändern sich Ansprechpartner?
  • Hat das Unternehmen neue Kompetenzen?

Wird das Thema als relevant eingestuft, kommt es vielfach zu Rückfragen. Es lohnt sich, optimal darauf vorbereitet zu sein und möglich Fragen und Antworten bereits im Vornhinein zu sammeln. Bieten Sie den Journalisten interessante und aktuelle Unterlagen.

Steht in Ihrem Unternehmen ein Change bevor? Als PR Agentur durften wir mehrere Unternehmen beim Change Management begleiten und Fusionen kommunikativ unterstützen. Kontaktieren Sie die Agenturinhaberin Daniela Obrecht, d.obrecht@prtools.ch oder telefonisch 041 455 21 01 für ein erstes Gespräch.

PRtools Blog: Brennpunkt Change Management: 4 Schritte zu wirkungsvoller Change Communication

4 Schritte zu wirkungsvoller Change Communication

Übernahmen, Entlassungen, Strategiewechsel - alles mögliche Gründe, weshalb Ihre Mitarbeitenden den Fokus verlieren, an Produktivität einbüssen oder gar eine Kündigung in Betracht ziehen. Frühzeitig informieren, die Belegschaft miteinbeziehen und sie für das Neue begeistern wirkt dieser Entwicklung entgegen.

Beitrag lesen
Weshalb Kommunikationsagenturen die besseren Unternehmensberater sind.

Weshalb PR Agenturen die besseren Unternehmensberater sind

Die fortschreitende digitale Transformation fordert nicht nur mittelständische KMU heraus. Auch die Beratungsindustrie muss sich der Digitalisierung stellen. Doch nicht allen Beratungsunternehmen gelingt dies reibungslos. Die Abgrenzung zwischen Kommunikations- und Unternehmensberatung wird im Zeitalter von Google & Co. immer schwieriger.

Beitrag lesen